Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn
  • Headerfoto Startseite 2
  • Headerfoto Startseite 3

19.463 Kilometer sind zusammengekommen, 2764 Kilogramm CO2 sind damit vermieden worden. 110 Radlerinnen und Radler haben im Rahmen des dreiwöchigen Limburger Stadtradelns dazu beigetragen.

Bürgermeister Dr. Marius Hahn (4.v.l.) und Kathrin Weber, Energie- und Klimaschutzbeauftragte der Stadt Limburg (rechts), zeichneten die Sieger des Stadtradelns aus und dankten den Sponsoren.

Das hört sich ganz ordentlich an. Und Bürgermeister Dr. Marius Hahn sowie die Klimaschutzbeauftragte der Stadt, Kathrin Weber, zeigten sich angetan von so viel muskelbewegten Kilometern. Im Rathaus zeichneten sie die erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Stadtradelns aus. Die meisten Kilometer hatte Ralf Metz gestrampelt, 2033,6 Kilometer brachte er innerhalb von drei Wochen zustande. Beachtlich. Für den Sieger gab es ein Abo der Nassauischen Neuen Presse, das Sabine Gilbert überreichte.

Anje Rindfleisch als fleißigste Radlerin kam auf 174,1 Kilometer. Sie erhielt einen Reparaturgutschein der Lebenshilfe, den Mathias Korn-Kinkel übergab. Das größte Team stellte die Adolf-Reichwein-Schule. „Die Backforellen mit Atemlöchern“ legten immerhin 365 Kilometer als Mannschaft zu rück. Belohnt wurden sie mit einem Vitalkorb der Bäckerei Huth. Das aktivste Team stellt die Bike Villa mit 5128 Kilometern, das sind immerhin 733 Kilometer pro Radler im Team. Zum Lohn gab es Gutscheine der EVL für den Energiesparshop.

In diesem Jahr war der Bürgermeister noch nicht aktiv beim Stadtradeln dabei, aber immerhin hat er sich ein Rad zugelegt und die erste Tour schon zurückgelegt. Es besteht also Hoffnung für die kommende Teilnahme Limburgs am Stadtradeln. Den Aktiven zollte Hahn auf jeden Fall reichlich Respekt für ihre Leistungen und den damit verbundenen Einsparungen an Kohlendioxyd.

Nach Angaben der Energie- und Klimaschutzbeauftragten Kathrin Weber ist das Stadtradeln eine Aktion der Kommunen und Landkreise, die sich dem Klimabündnis angeschlossen haben. Die Aktion, zum neunten Mal in diesem Jahr veranstaltet, lief im Zeitraum zwischen 1. Mai und 30. September. In dieser Spanne suchten sich die teilnehmenden Kommunen einen Zeitraum von drei Wochen aus, in deren ihre Teams im Sinne des Stadtradelns unterwegs waren. Und in Limburg

19463 Kilometer, das entspricht einer Strecke von 0,542 Kilometer pro Einwohner. Das ist steigerungsfähig. Damit belegt Limburg den 373. Rang unter 496 registrierten Teilnehmern. Zum Vergleich: Bebensee in Schleswig-Holstein bringt es auf fast 33 Kilometer pro Einwohner. Etwas besser platziert ist Limburg bei der Summe der gefahrenen Kilometer. Die 19.463 Kilometer reichen für Platz 317. Die meisten Kilometer hat die Region Hannover zusammengeradelt. 1,468 Millionen Kilometer sind es am Ende gewesen. Da ist für Limburg in jeglicher Hinsicht noch Luft nach oben.