Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn
  • Headerfoto Startseite 2
  • Headerfoto Startseite 3

Überprüfung der Standfestigkeit von Grabmalen auf den Friedhöfen der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn
Gemäß § 26 Abs. 1 der Friedhofsordnung der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn in der Fassung
der Bekanntmachung vom 12.01.2007, zuletzt geändert durch die Erste Änderungssatzung
vom 23.10.2012, sind die Grabmale und die sonstigen baulichen Anlagen auf den
Grabstätten dauernd in gutem und verkehrssicherem Zustand zu halten. Verantwortlich dafür
sind bei Reihen- und Urnenreihengrabstätten die Verfügungsberechtigten, bei Wahl- und
Urnenwahlgrabstätten die Nutzungsberechtigten.
Im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht des Friedhofträgers wird im Auftrag der Kreisstadt
Limburg a. d. Lahn ein Prüfungsteam der Fa. Manfred Becker, Ingenieurbüro für
Friedhofssicherheit, Bau- und Immobiliensachverständiger, die Überprüfung der Grabmale
aller Grabstätten auf dem Hauptfriedhof sowie auf den Friedhöfen in den Stadtteilen
Ahlbach, Offheim, Dietkirchen, Eschhofen, Lindenholzhausen, Linter und Staffel in der Zeit
vom 29. bis 31. August 2016 durchführen. Nähere Informationen erteilt die
Friedhofsverwaltung auf Anfrage unter der Telefonnummer (06431) 203 – 362.
Sollten Grabmale nicht standsicher sein, werden diese bei akuter Gefahr unverzüglich durch
Beschäftigte des Städtischen Betriebshofes umgelegt (§ 26 Abs. 2 der Friedhofsordnung). In
mindergefährlichen Fällen wird der Grabstein mit einem Aufkleber versehen. Die
ordnungsgemäße Befestigung hat dann zeitnah (innerhalb von 3 Wochen) zu erfolgen. Es
werden erneute Kontrollen durchgeführt.
Limburg a. d. Lahn, den 17.08.2016
DER MAGISTRAT
der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn
Im Auftrag
gez.
Dipl.-Ing. Martin Uphues
Amtsleiter