Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn
  • Headerfoto Startseite 2
  • Headerfoto Startseite 3

Wo kommen Sterne, HipHop, Skater und die Malteser zusammen? Im Tal Josaphat. Diese interessante Mischung verspricht das Jugendkulturfestival, das am Samstag, 16. Juli, steigt.

jugendfestival1

Das Jugendkulturfestival ist quasi der Nachfolger des Skatefestes, das anlässlich der Eröffnung der Skateanlage jedes Jahr auf die Anlage im Tal Josaphat einlud. Im vergangenen Jahr bekam das Ganze einen neuen Namen: Jugendkulturfestival. Mit dem neuen Namen verbindet sich auch ein neuer Leitgedanke: Die Jugend feiert sich, gestaltet aber auch selbst „ihr“ Fest mit. Organisationen aus der Jugendarbeit haben dabei die Möglichkeit, sich dort den Jugendlichen zu präsentieren – das alles bei Speis, Trank und guter Musik. Es soll ein entspannter, relaxter Tag im Tal Josaphat sein.

Bürgermeister Dr. Marius Hahn wird die Veranstaltung um 14 Uhr offiziell eröffnen. Neben dem Musikprogramm (mit Deru Bey ist eine Trommelcombo dabei, Joy Juice lässt es etwas rockiger angehen und Ella!Phonk ist ein HipHop Projekt; zudem wird die Schülerband der Adolf-Reichwein-Schule auftreten) wird es auf dem Gelände professionelle Workshopangebote geben: Teilnehmer können sich im Bereich der Graffitikunst und des HipHop erproben. Ziel des Festes ist es zudem, Ideen und Wünsche von Besucherinnen und Besuchern zu sammeln, um den Aufenthalt in diesem Bereich des Tal angenehmer und schöner zu machen.

An dem Tag werden sich die Malteser mit einer Reanimationsvorführung präsentieren, die EVL Baskets bauen eine Dunking Anlage auf, der Ring der Politischen Jugend ist mit einem Glücksrad auf dem Gelände, das Jugendforum Politik (Jufo) stellt sich vor und die Hephata Jugendhilfe bietet Hennabemalung und Kinderschminken an. Ebenso wird sich die Sternenwarte Limburg im Tal präsentieren und die Sterne in den Blick nehmen.

Veranstalter des Jugendkulturfestivals sind das Jugendbildungswerk Limburg-Weilburg, die Jugendfreizeitstätte Limburg, das Jugendhaus Blumenrod und die Stadtjugendpflege Limburg. Personell und inhaltlich haben sich die Hephata, die Leo-Sternberg-Schule und die Adolf-Reichwein-Schule in die Vorbereitung eingebracht.

Mehr Infos über das Jugendkulturfestival gibt es auf Facebook unter https://www.facebook.com/events/201814410201684/