Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn
  • Headerfoto Startseite 2
  • Headerfoto Startseite 3

Mit der Eröffnung der Ausstellung „Ernst Moritz Engert 1892 bis 1986: Konturen und Silhouetten – Ein Lebenswerk“ erstrahlen die Kunstwerke Engerts in neuem Glanz. Nachdem bereits 2015 ein Teil der Beleuchtung in den Kunstsammlungen der Stadt Limburg (Historisches Rathaus, Fischmarkt 21, 65549 Limburg a. d. Lahn) erneuert und auf LED umgestellt wurde, erfolgte kurz vor Eröffnung der Ausstellung der letzte Bauabschnitt mit dem Ergebnis, dass nun alle Ausstellungsräume auf diese, für die Exponate schonende Lichtquelle umgerüstet sind.

Irene Rörig, die Leiterin des Kulturamtes, ist erfreut, dass die Umstellung der Beleuchtung nun in alle Ausstellungsräumen der Kunstsammlungen der Stadt Limburg auf LED erfolgt ist. „Diese schonende Lichtquelle“, so Rörig, „sorgt für gute klimatische Bedingungen, schützt die Exponate und lässt die Kunstwerke in neuem Glanz erstrahlen, so wie die Werke Engerts, die noch bis zum 26. Juni unter dem Titel „Ernst Moritz Engert 1892 bis 1986: Konturen und Silhouetten – Ein Lebenswerk“ zu sehen sind. Die Ausstellung mit Exponaten des anerkannten Meisters der Scherenschnittkunst des 20. Jahrhunderts zeigt die künstlerische Entwicklung Engerts und seine Lebensstationen“, ergänzt Rörig. „Basis der Ausstellung sind Werke aus der „Stiftung Ernst Moritz Engert bei der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn“. Neben privaten Leihgebern haben auch das August Macke Haus in Bonn und das Ernst-Moritz-Engert-Museum im Stadtmuseum Hadamar uns unterstützt, um diesen umfassenden Einblick in Engerts Wirken zu ermöglichen. Herzlichen Dank dafür“, so Rörig abschließend.

Ernst Moritz Engert

Ernst Moritz Engert (1892 – 1986) gilt als anerkannter Meister der Scherenschnittkunst des 20. Jahrhunderts. Engerts Oeuvre umfasst Holzschnitte, Lithografien, Radierungen, Stift- und Pinselzeichnungen, aber vor allen Dingen Scherenschnitte. Er schuf in der Scherenschnittkunst Buchillustrationen, Märchen-, Tier- und Pflanzenmotive und weit über zweitausend Porträts. Doch die größte Schaffensperiode seines Lebens gehörte dem Theater. Von 1934 – 1942 arbeitete er für verschiedene Berliner Tageszeitungen als „Presseschneider“ für Theateraufführungen.

Die „Stiftung Ernst Moritz Engert bei der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn“ wurde 1978 vom Künstler persönlich gegründet. Heute umfasst sie 930 Kunstwerke, hauptsächlich Scherenschnitte, aber auch Zeichnungen und grafische Blätter. Durch Bestandskataloge wird Leben und Werk des Künstlers dokumentiert.

Veranstaltungstipps

Internationalen Museumstag

„Museen in der Kulturlandschaft“

Sonntag, 22. Mai 2016, 11:00 – 17:00 Uhr

Kunstsammlungen der Stadt Limburg

(Historisches Rathaus, Fischmarkt 21, 65549 Limburg a. d. Lahn

„Liebling, mein Herz lässt Dich grüßen...“

Musik jüdischer Künstler in der Weimarer Zeit

mit Sänger und Akkordeonist Søren Thies aus Limburg.

Montag, dem 23. Mai 2016 um 19:30 Uhr

Kunstsammlungen der Stadt Limburg

(Historisches Rathaus, Fischmarkt 21, 65549 Limburg a. d. Lahn

Informationen zu den Kunstsammlungen der Stadt Limburg

Öffnungszeiten

Montag und Dienstag: 8:30 – 12:00 Uhr

Mittwoch: 8:30 – 14:00 Uhr

Donnerstag: 8:30 – 12:00 + 14:00 – 18:00 Uhr

Freitag/Samstag/Sonntag/Feiertage: 11:00 – 17:00 Uhr

Der Eintritt ist frei ıı www.limburg.de