Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn
title=

Limburg ist Fairtrade-Stadt

Faire Wochen 2016

Vom 16. bis 30. September 2016 finden deutschlandweit die fairen Wochen statt. Auch die Stadt Limburg nimmt mit verschiedenen Aktionen daran teil.

Die Fairtrade-Steuerungsgruppe freut sich auf die Fairen Wochen in Limburg, die mit verschiedenen Aktionen und Projekten den fairen Handel zum Thema macht.

Auftakt der „Fairen Wochen“, die der Ausstellung „Klimagourment“ in der Grabenstraße direkt folgen, bildet die kulinarische Fairführung im Schokoladenhaus mit Nicole Frenken. Sie liest Geschichten und Gedichte rund um die Schokolade vor: Sie handeln von Süßigkeiten, die die Kindheit hinaufbeschwören, Pralinen, die ein ganzes Dorf in Aufruhr versetzen, der ersten Liebe, die durch den Magen geht, und vertauschten Koffern mit unterschiedlich nahrhafter Füllung. Die kleinen literarischen Häppchen werden abwechselnd mit fair gehandelter Schokolade aus dem Schokoladenhaus-Sortiment gereicht. Eva Reinemund moderiert die Schokoladenverkostung und liefert Informationen rund um die Schokoladenhandwerkskunst und die Philosophie, die hinter der „fairen Schokolade“ steht. Eine zartschmelzende „Fairverführung“.

Um fairen Handel geht es auch in einer Ausstellung im Cafe Fare Tredici am Kornmarkt. Dabei dreht sich natürlich ganz viel um Kaffee und wie er fair erzeugt und vermarktet wird. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten zugänglich. Mit einem Büchertisch und einer Rallye beteiligt sich die Dombibliothek an den „Fairen Wochen“. Dort gibt es zwei Tische mit Büchern, Prospekten, DVD, die sich mit dem Thema des fairen Handels befassen. Speziell für Kinder bietet die Dombibliothek Stadtrallye an. An drei verschiedenen Terminen geht es in kleinen Gruppen durch die Stadt. Ziele sind dabei Geschäfte, die sich am fairen Handel beteiligen. Dort müssen die Gruppen dann verschiedene Fragen beantworten.

Die Kindertagesstätte St. Georg in der Birkenallee ist in der zweiten Woche aktiv am Geschehen beteiligt. Dort dreht sich in der Zeit vom 26. bis 30. September ganz viel um die Banane. Was es mit der zweiliebsten Frucht der Deutschen auf sich hat, wo sie unter welchen Bedingungen wächst, das soll geklärt werden. Die Eltern und Nachbarn sind in der Woche zu einem Kaffeestopp eingeladen, zudem bietet die Tagesstätte in der Aktionswoche fair gehandelte Lebensmittel an.

Im Rahmen der „Fairen Wochen“ ist die PPC-Schule mit einem Projekt auf dem Neumarkt vertreten, am gleichen Tag, Samstag, 17. November, bieten Direktvermarkter ihre Erzeugnisse an einem Wochenmarktstand an. Zu einem besonderen Frühstück lädt im Rahmen der „Fairen Wochen“ das Mütterzentrum am Montag, 26. September, ein. Und vom 19. bis 30. September wird fair hergestellte Kleidung im Rahmen der Ausstellung „Fashion Fairday“ im Foyer der Kreissparkasse angeboten.

Die „Fairen Wochen“ dienen auch dazu, um das durch die Stadt und die Kindertagesstätten erstellte Kochbuch zu präsentieren. In dem Kochbuch haben Kinder ihre Gerichte zusammengetragen, die sie aus fair erzeugten und gehandelten Lebensmittel gekocht und gebacken haben. Ob Bananenmilch, Gurkensalat, Gemüsebratlinge oder Etli Kuru Fasulye, für jeden Geschmack müsste eigentlich etwas dabei sein. Die Rezepte laden dazu ein, selbst zu kochen, was die Mädchen und Jungs zusammen getragen haben.

Fairtrade auf dem Wochenmarkt

Am Samstag, 17. September, haben alle Besucher des Limburger Wochenmarktes die Möglichkeit, in der Zeit von 7.30 bis 13 Uhr die Möglichkeit, fair gehandelte Produkte zu kaufen. Die Fairtrade-Steuerungsgruppe der Stadt Limburg bietet an einem Gemeinschaftsstand zahlreiche Produkte an, die aus dem fairen Handel stammen und unterschiedliche Siegel aufweisen. Begleitet wird die Steuerungsgruppe von einer Klasse der PPC-Schule, die unter der Leitung ihrer Lehrerin Sophia Hardt mit Informationen, Spielen und selbstgebackenen Muffins aufwarten.

Veranstaltungshinweis:

Faire Schokolade trifft Literatur

Weiteres entnehmen Sie bitte dem Flyer:

Flyer Faire Wochen 2016

Limburg im Kreis der Fairtrade-Towns

Nach der Preisübergabe durch Manfred Holz (8. von re.): Schirmherr Michael Stanke (4. von re.) und Bürgermeister Martin Richard (2. von li.) sowie die Mitglieder der Steuerungsgruppe freuten sich über die Auszeichnung

Limburg a. d. Lahn gehört seit dem 23. Oktober 2013 zum Kreis der rund 200 deutschen Fairtrade-Towns. „Als 203. Stadt in Deutschland spielt Limburg nun mit in der Champions-League des fairen Handels mit Städten wie London, Paris oder Madrid“, sagte Manfred Holz, Ehrenbotschafter von transfair e. V., bei der Preisübergabe. Der 1. Stadtrat Michael Stanke, Schirmherr der Bewerbung Limburgs zur Fairtrade-Stadt, bedankte sich bei allen Unterstützern und den Mitgliedern der Steuerungsgruppe und betonte: „Dies ist ein Meilenstein und gleichzeitig nur ein Zwischenzeugnis. Denn die Auszeichnung spornt uns alle an zu weiteren Aktivitäten zum Thema fairer Handel.“ 

Nach der Preisübergabe durch Manfred Holz (8. von re.): Schirmherr Michael Stanke (4. von re.) und Bürgermeister Martin Richard (2. von li.) sowie die Mitglieder der Steuerungsgruppe freuten sich über die Auszeichnung

Kriterien zur Bewerbung zur Fairtrade-Stadt

Übersicht Fairtrade-Städte in Deutschland

Präsentation Fairtrade

Steuerungsgruppe in Limburg

Zur Teilnahme an der viermal jährlich tagenden Steuerungsgruppe haben sich bislang folgende Unternehmen, Institutionen und Personen gemeldet:

  • Adler-Mode Markt
  • Bildeinbindung
  • Adolf-Reichwein-Schule
  • Albert-Schweitzer-Schule
  • Bäckerei Huth
  • Bäckerei Simon
  • Biomarkt Biotop
  • Bischöfliches Ordinariat
  • Blumen 2000
  • Cineplex Limburg
  • Das Schokoladenhaus
  • Dombibliothek Limburg
  • Evangelische Kirchengemeinde Limburg
  • Ev. Kindertagesstätte "Unter´m Regenbogen"
  • Familienzentrum Müze e. V.
  • Friedrich-Dessauer-Schule
  • Globus Markt
  • Grund- und Hauptschule Eschhofen
  • Goethe-Schule
  • Kaffeerösterei fare tredici
  • Katholisches Dompfarramt
  • Kath. Kindertagesstätte St. Georg
  • Kath. Kindertagesstätte St. Servatius
  • Kath. Kindertagesstätte St. Hildegard
  • Katholisches Pfarramt St. Hildegard
  • Katholisches Pfarramt St. Jakobus
  • Katholisches Pfarramt St. Marien
  • KinderReich Limburg
  • Kreissparkasse Limburg
  • Leo-Sternberg-Schule
  • LinnenHanf Naturmoden
  • Marienschule
  • Peter-Paul-Cahensly-Schule
  • Petra Bär - Mode aus edlen Stoffen
  • Reformhaus Reinhard
  • Sparda Bank Limburg
  • Spielwaren Baldus
  • Staudengärtnerei Pohler
  • Teeparadies Limburg
  • Theodor-Heuss-Schule
  • verschiedene Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung
  • Verschiedene Mitglieder der Fraktionen
  • VIVA Das Kleiderhaus
  • Weltladen e. V.

    Die Schirmherrschaft hat der 1. Stadtrat Michael Stanke übernommen.

Nächste Treffen der Steuerungsgruppe

24. November 2016, 18.30 Uhr im Rathaus (Raum 321)

Weitere Informationen unter www.fairtrade-deutschland.de

Fairtrade Einkaufsführer

Wo finde ich in Limburg fair gehandelte Produkte - der Fairtrade-Einkaufsführer gibt eine erste Orientierung:

Fairtrade-Einkaufsführer

weitere Informationen

Ansprechpartner

Sandra Köster
Amtsleiterin Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Touristik
Telefon 06431 203-331
Raum 108
Kontaktformular

Johannes Laubach
Pressesprecher
Telefon 06431 203-314
Raum 104
Kontaktformular

Stefanie Bielec
Telefon 06431 203-326
Raum 105
Kontaktformular