Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Logo Stadt Limburg an der Lahn
title=

Die Nordroute - Zu Fuß zwischen Lahn und dem „Großen Berg“

nordroute_0143
Die Wanderkarte vor sich und Limburgs höchste Erhebung, der »Große Berg« in Ahlbach hinter sich. Bürgermeister Dr. Marius Hahn und der Erste Stadtrat Michael Stanke haben die Limburger Nordroute zu Fuß erkundet.
Schon einmal auf Limburgs höchster Erhebung gewesen, den alten Steinbruch bei Ahlbach in Augenschein genommen, unterhalb des Fernsehturms von Staffel den Blick über die Stadt schweifen lassen? Das alles gibt es auf der Limburger Nordroute, die vom Elbbach bei Eschhofen über Dietkirchen, Ahlbach, Offheim und Staffel nach Limburg führt. Zusammen mit der Südroute, der entsprechende Wanderführer liegt seit 2015 vor, bildet die Nordroute einen Wanderweg rund um die Stadt. Der Weg führt durch alle Stadtteile.

Nun liegt auch der Wanderführer für die Nordroute vor. Eine willkommene Gelegenheit für Bürgermeister Dr. Marius Hahn und den Ersten Stadtrat Michael Stanke sich gemeinsam auf den Weg zu machen und die Route zu erkunden. „Hier war ich noch nicht“, räumte der Bürgermeister ein, als es die Steigung zu Limburgs höchster Erhebung, dem „Großen Berg“ in Ahlbach, hinaufging. 245,3 Meter über NN sind es auf der Erhebung, in dessen Nähe sich der ehemalige Steinbruch befindet, der heute ein Naturschutzgebiet ist.

Große Teile des Weges, der mit der Kurt-van-der-Burg-Brücke in Dietkirchen die Lahn überquert, führt durch Felder. Die Landwirtschaft ist eben prägend für das Limburger Becken. Das hat durchaus aber auch positive Aspekte, denn dadurch ist der Blick auf die Höhen von Taunus und Westerwald häufig möglich. Und wenn es die Wetterlage zulässt, dann ist der „Große Feldberg“ gut zu erkennen.

Nach dem Gipfel in Ahlbach führt der Weg vorbei am Urselthaler Hof nach Offheim. Für den Ersten Stadtrat bekanntes Terrain, denn das gehört quasi zu seinem Naherholungsgebiet. „Hier kann ich mich entspannen“, sagt Stanke, der auf Bewegung zu Fuß oder mit dem Fahrrad setzt. Der Weg streift das Offheimer Wäldchen, führt einige Meter durch den Ort und verläuft anschließend oberhalb der Elzer Bebauung.

Die Limburger Nordroute führt auch kurz über Elzer Gemarkung, der Elbbach muss überquert werden, anschließend geht es zur ehemaligen Staffeler Steingutfabrik. Der Weg verläuft durch einen Teil der Ortslage von Staffel, entlang der ICE-Strecke, um dann wieder durch bebautes Areal die Anhöhe zu erklimmen. Von dort geht es wieder ins Lahntal und über den Fluss. Die Route folgt anschließend dem Lahnwanderweg über den Schafsberg und die Altstadt bis zum „Zum Huttig“, wo die Südroute beginnt.

Die Streckenlänge mit Lückenschluss zur Südroute beträgt 28,5 Kilometer, ohne Lückenschluss mit Ende in den Staffeler Wiesen 22,5 Kilometer. Der Weg ist mit Markierungen an Pfosten und auf dem Asphalt versehen.

Thorsten Renz, Abteilung für Landschaftsplanung im Rathaus, hat die Tour ausgearbeitet und ist froh darüber, nun einen Wanderweg rund um die Stadt anbieten zu können, der durch alle Ortsteile führt. Die Strecke, Süd- und Nordroute mit Lückenschluss kommen immerhin auf fast 50 Kilometer, auszuschildern ist das eine, die Beschilderung zu kontrollieren das andere. Dabei kann sich Renz auf den ehrenamtlichen Wegewart Gerhard Fachinger verlassen. Wenn die Schildchen oder Aufkleber fehlen, um den Weg zu weisen, bringt er sie wieder an. Größere Schäden meldet er an Renz.

Die Nordroute liegt auch als GPS-Track vor. Harald Pützstück aus Mensfelden hat das umgesetzt und will demnächst die Südroute ebenfalls über den GPS-Track anbieten.

Der Wanderführer beschreibt nicht nur die Route, sondern weist auch auf Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke hin; zudem gibt es einige gastronomische Tipps. Der Wanderführer ist im Rathaus (Foyer im Neubau) und in der Tourist-Info, Barfüßerstraße 6, in der Altstadt sowie in der Mobilitäts-Zentrale, Bahnhofsplatz 2, erhältlich.

Karte und Höhenprofil der Nordroute

Karte der Nordroute
Karte der Nordroute

Höhenprofil der Nordroute
Höhenprofil der Nordroute

GPX Datei der Nordroute

Für die Nutzung der GPX Datei benötigen Sie ein entsprechednes Endgerät oder Smartphone mit GPS-Tracker-App. Die Datei herunterladen und im Endgerät oder Smartphone öffnen.

Die Nordroute als GPX-Datei (138 kb)

weitere Informationen