Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn

Fachwerk-Touren durch die Altstadt

An Fachwerk herrscht kein Mangel in der Limburger Altstadt, ganz im Gegenteil, Ständer und Schwellen sowie Querriegel sind auf Schritt und Tritt zu bewundern. Und das Holz erfüllt nicht nur statische Funktionen, sondern ist zugleich Zierde und Schmuck. Am Sonntag, 27. Mai, bietet der Verschönerungsverein Limburg aus Anlass des „Tags des Fachwerks“ öffentliche Führungen mit besonderer Betonung auf das Fachwerk an.
roemer2_4_6
Darf auf der Fachwerk-Tour nicht fehlen, das Haus Römer 2-4-6. Das älteste freistehende Fachwerkhaus in Deutschland ist ein wichtiges Beispiel für die Bauart.
An vielen Häusern in der Limburger Altstadt sind neben kunstvollen Schnitzereien wie Neidköpfen, Schreckmasken und Lebensbäumen auch eine große Anzahl von Verzierungen zu sehen. Während der eineinhalbstündigen Führung werden diese außergewöhnlichen und einzigartigen Fachwerkschätze den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gezeigt und erläutert.

Die Fachwerkführung durch die historische Limburger Altstadt starten am Sonntag, 27. Mai, um 11, 13 und 15 Uhr auf der Plötze am Brunnen Ritter Hattstein. Der Preis beträgt sechs Euro pro Person, Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 14 Jahren zahlen drei Euro.

An dem Tag bietet der Verschönerungsverein noch eine Sonderführung unter dem Motto „Türen, Tore und Portale“ an. Dabei steht ein zentraler Bereich der Fassadengestaltung im Mittelpunkt. In der Limburger Altstadt finden sich einige bemerkenswerte Beispiel für „Türen, Tore und Portale“. Diese Führung beginnt um 15 Uhr auf dem Bischofsplatz. Der Preis für die Teilnahme beträgt wieder sechs Euro für Erwachsene sowie drei Euro für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 14 Jahren.

Der Verschönerungsverein bittet um eine Anmeldung unter Telefon (06431) 6166 oder per Email an: touristinfo@stadt.limburg.de.

weitere Informationen