Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn
title=

Kunst & Kultur

Logo Kunstsammlungen

Unterhaltsam, spannend, vielfältig, das ist das Programm des Kulturamtes der Stadt Limburg mit den Kunstsammlungen der Stadt Limburg. Unzählige Veranstaltungen rund um die Themen Kunst, Musik und Literatur laden in die Domstadt ein und bieten beste Unterhaltung.

Kunstpreis der Stadt Limburg

Der Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn schreibt in gemeinsamer Trägerschaft mit dem Förderkreis Bildende Kunst Limburg e. V. und freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Limburg den Kunstpreis der Stadt Limburg aus. Der Preis wird jährlich mit wechselnder Themenstellung ausgeschrieben, ist mit 5.000,00 € dotiert und einer Ausstellung in den Kunstsammlungen der Stadt Limburg verbunden. 

Im Jahr 2015 wird der Preis nicht vergeben. Die Kunstsammlungen der Stadt Limburg werden dreißig Jahre alt und präsentieren von Mitte März bis Mitte November Werke aus dem städtischen Kunstbesitz. Die Ausschreibungsunterlagen für den Kunstpreis der Stadt Limburg 2016 werden Ende November / Anfang Dezember 2015 veröffentlicht.


Limburger Kunsthandwerkermarkt

letzter Sonntag im August, 10:00 – 18:00 Uhr
Limburg, Neumarkt 

23. Limburger Kunsthandwerkermarkt auf dem Neumarkt in Limburg am Sonntag, 25. August 2013

Seit 1990 hat der Limburger Kunsthandwerkermarkt am letzten Sonntag im August seinen festen Platz im Limburger Kulturprogramm. Ins Leben gerufen wurde er vom Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn. Intention war, einen Markt aufzubauen, der Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerkern die Möglichkeit gibt, ihre handwerklichen Unikate auszustellen und zum Kauf anzubieten.

Der 25. Limburger Kunsthandwerkermarkt" findet am Sonntag, 30. August 2015 in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr auf dem Neumarkt in Limburg statt.

Wissenswertes

  • Der Markt findet jährlich am letzten Sonntag im August von 10:00 bis 18:00 Uhr auf dem Neumarkt (im Freien) in Limburg a. d. Lahn statt.
  • Der Aufbau des Standes ist von 8:00 bis 10:00 Uhr möglich. Die Stände müssen bis 18:00 Uhr aufgebaut und betreut bleiben. Der Veranstalter stellt keine Stände zur Verfügung. Bei Zuwiderhandlung wird eine Konventionalstrafe in doppelter Höhe des Standgeldes erhoben.
  • Das Standgeld beträgt 40,00 Euro pro Platz. Dieses ist erst nach schriftlicher Zahlungsaufforderung zu entrichten. Platzgröße: 4 Meter (Front) x 3 Meter (Tiefe). 

Teilnahmebedingungen 

  • Die Bewerbung zur Teilnahme am Limburger Kunsthandwerkermarkt ist nur schriftlich mit dem beigefügten Bewerbungsbogen möglich. Folgende Unterlagen sind mitzuschicken: drei repräsentative Fotos und der Gewerbeschein bzw. ein Nachweis über die steuerrechtliche Meldung. Dies gilt auch bei wiederholter Bewerbung/Teilnahme. Bitte beachten Sie, dass nur vollständig eingereichte Bewerbungen berücksichtigt werden. Mit der Einsendung der Bewerbung besteht kein Anspruch auf einen Standplatz.
  • Voraussetzung für die Zulassung zum Markt ist die gewerbe- oder steuerrechtliche Meldung: Jede(r) Kunsthandwerker/in, der/die in einem vom Gesetzgeber als Kunsthandwerk ausgewiesenen Beruf arbeitet, z. B. im Keramikhandwerk, im Glashandwerk usw., muss einen Gewerbeschein bzw. den Eintrag in eine Handwerksrolle in Kopie vorlegen. Die Kopie ist dem Antrag beizufügen.
  • Zugelassen sind alle künstlerischen Techniken in allen Materialien. Ausgeschlossen sind industriell hergestellte Artikel und sonstige Massenware. Wenn gegen diese Bedingung am Markttag verstoßen wird, erfolgt ein sofortiger Ausschluss vom Marktgeschehen.
  • Nach Eingang der Bewerbung erfolgt zeitnah eine Zu- oder Absage.

Bewerbungsunterlagen 2015

Hans-im-Glück-Preis der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn

Hans-im-Glück-Preis der Stadt Limburg a. d. Lahn für Jugendliteratur

Der Hans-im-Glück-Preis wurde im Jahre 1977 von dem Schriftsteller Hans-Christian Kirsch zusammen mit seiner Frau Elinor Kirsch als Jugendbuchpreis gestiftet und bis 1986 betreut und jährlich vergeben. 1987 wurde der Hans-im-Glück-Preis von der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn als Förderpreis für Jugendbuchautoren und -autorinnen übernommen. Seit 1990 findet die Vergabe des Hans-im-Glück-Preises alle zwei Jahre statt. Der Preis ist mit 3.000,00 € und einer Kugel mit 24-karätiger Blattvergoldung der Limburger Silberschmiedin Annette Zey dotiert. Die Auslobung erfolgt durch eine Jury.

Elisabeth Steinkellner aus Österreich mit ihrem Manuskript "Raben" ist die Gewinnerin des "Hans-im-Glück-Preises der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn für Jugendliteratur 2014". Die Preisverleihung fand am 9. Oktober statt.

Eine glückliche Gewinnerin - Elisabeth Steinkellner nimmt den Hans-im-Glück-Preis der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn für Jugendliteratur vom 1. Stadtrat Michael Stanke entgegen

 

Tauschbörse für Bücher

Bücher eröffnen Aussichten, laden in fremde Länder und Kulturen ein, haben spannende, aufwühlende, traurige und komische Geschichten im Gepäck. Kurz, Bücher schenken besondere Augenblicke. Um diese positiven Erlebnisse mit anderen teilen zu können, ist die Idee entstanden, einen Lesesessel bauen zu lassen, der die Möglichkeit bietet, Bücher in größerer Stückzahl unterzubringen. Wie Büchertresore soll das Sitzmöbel als „Tauschbörse für Bücher“ verstanden werden.

Standort des Sessels
Die „Tauschbörse für Bücher“ in Form eines Sessels ist aktuell in der WERKStadt-Mall (Bahnhofsplatz 2; 65549 Limburg a. d. Lahn) zu finden. Dort wird er bis Januar 2015 seinen Platz haben.

Podium junger Künstler

 

Podium junger Künstler
Podium junger Künstler

Liebhaber der klassischen Musik kommen beim Podium junger Künstler auf Ihre Kosten. Junge Musikerinnen und Musiker zeigen im Rahmen der Reihe ihr Können: Musikalische Unterhaltung auf hohem Niveau. Präsentiert wird dieser Ohrenschmaus vom Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn, der Kulturvereinigung Limburg e. V. und der Kreissparkasse Limburg.

Der nächste Konzerttermin wird zeitnah bekannt gegeben.

Musik in der St. Anna-Kirche zu Limburg a. d. Lahn

Der Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn, Kulturamt, der Bürgerhospitalfonds Limburg und Domorganist Carsten Igelbrink  laden zu hochkarätigen Konzerten in die St. Anna-Kirche (Hospitalstraße, 65549 Limburg a. d. Lahn) ein. Harmonisch, kühn, raumgreifend, mystisch, getragen, aber auch leicht, so präsentiert sich die Konzerte und beschert den Gästen aus Nah und Fern unvergessliche Augenblicke. 

Musik in der St.-Anna_Kirche

Das nächste Konzert findet am Samstag, 20. Dezember 2014, 18:30 Uhr statt. Mitwirkende sind: Männerchor Cantabile Limburg, Frauenkammer Carpe diem Limburg und Organisten Frank Sittel.  

Die beiden Chöre treten sowohl getrennt als auch zusammen auf. Gesungen werden Stücke von Alfred Koerppen, Uwe Henkhaus, Bernd Englbrecht, Albert Becker, Stefan Kalmer, Max Bruch, um nur einige zu nennen. 

Eintritt: 10,00 € / erm. 8,00 €.
Die Karten sind an der Abendkasse ab 18:00 Uhr erhältlich.

Kunst im Krankenhaus

Gemeinsam präsentieren der Förderkreis Bildende Kunst Limburg e. V., der Verwaltungsrat des St. Vincenz-Krankenhauses und der Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn jährlich drei Ausstellungen im Foyer des St. Vincenz-Krankenhauses (Auf dem Schafsberg, 65549 Limburg a. d. Lahn).

9. Oktober bis 3. Dezember 2014
Ausstellung "tierisch"
mit Acrylmalerei von Annegret Lengfeld

12. Jahresausstellung des Kunstvereins Lahn Artists steht unter dem Thema „ENERGIE ist“

Vernissage: Freitag, 28. November 2014, 20:00 Uhr
im Historischen Rathaus, Fischmarkt 21, 65549 Limburg a. d. Lahn 

Auch in diesem Jahr präsentiert der Kunstverein Lahn Artists seinen Jahreshöhepunkt in den Kunstsammlungen der Stadt Limburg. Vom 28. Dezember bis 14. November 2014 stellen rund 55 Künstlerinnen und Künstler des Vereins ihre Arbeiten zum Thema »ENERGIE ist« vor. 

Zum gewählten Ausstellungsthema
Von Gedankenblitzen und Umwandlungsprozessen
Energie lässt sich weder erschaffen noch vernichten, nur umwandeln. Mit diesem Gesetz aus der Naturwissenschaft sind wir gleichzeitig schon mittendrin in den Prinzipien des künstlerischen Prozesses. Denn was tut ein Künstler? Er verwandelt seine Gedanken in sichtbare (oder hörbare) Gestalt, er setzt seine emotionalen Energien um und schafft sein Werk, die künstlerische Energie fließt...diese wird vom Betrachter aufgenommen und bestenfalls angenommen.

Wie wir Künstler mit unseren Energien umgehen, wie wir den Begriff ins Bild setzen oder in Form bringen, soll auch in diesem Jahr wieder zu einer spannenden Erfahrung für den Besucher der Ausstellung werden. 

Renate Kuby

Die Besucherinnen und Besucher erwartet 

  1.  eine interessante Mischung von Arbeiten der ca. 55 Künstlerinnen und Künstler sowie deren Interpretation zum Thema „ENERGIE ist“ in verschiedenen Stilrichtungen und in unterschiedlichen künstlerischen Ausdrucksformen: Malerei, Fotografie, Objekte,
  2.  eine offene und freundliche Atmosphäre und
  3.  ein anregender Dialog mit den Künstlerinnen und Künstlern. 

Und außerdem

  1. Do., 4. Dezember 2014, 20:00 Uhr
    Vortrag/Künstlerabend zum Thema „Energie“ mit dem Künstler Nicolaus Werner und anschließender Diskussion in Zusammenarbeit mit dem Limburger Heimwerkerzentrum. Um ca. 21:00 Uhr findet eine Vor-Premiere statt. Es wird ein Kurzfilm von einem Hamburger Regisseure gezeigt.
    Ort: Historisches Rathaus, Fischmarkt 21, 65549 Limburg a. d. Lahn
  2. So., 7. Dezember 2014, 17:15h
    Gitarren-Konzert mit Peter Reimer
    Ort: Historisches Rathaus, Fischmarkt 21, 65549 Limburg a. d. Lahn
  3.  Do., 11. Dezember 2014, 19:30 Uhr
    Filmabend „Mr. Turner - Meister des Lichts“
    Ort: KREML Kulturhaus, Burgschwalbacher Straße 8, 65623 Hahnstätten (Zollhaus)
  4. So., 14. Dezember 2014, 17:15 Uhr
    Finissage
    Ort: Historisches Rathaus, Fischmarkt 21, 65549 Limburg a. d. Lahn 

Öffnungszeiten
Sa., 29. und So. 30. Dezember: 11 – 17 Uhr
Do., 4. / Fr., 5. / Sa., 6. und So., 7. Dezember: 11 – 17 Uhr
Do., 11. / Fr. / 12. / Sa. 13. und So., 14. Dezember: 11 – 17 Uhr
montags, dienstags und mittwochs: geschlossen 

Der Verein Lahn Artists freut sich besonders auf den Besuch von Schulklassen. Gerne auch außerhalb der Öffnungszeiten. Ein Anruf (0177 - 20 648 30) genügt, um einen Termin zu vereinbaren. 

Die Ausstellung wird in Kooperation mit der Firma Schuy Recycling, dem Kulturamt der Stadt Limburg und der Firma Auto Papst in den Kunstsammlungen der Stadt Limburg präsentiert.

weitere Informationen

Ansprechpartner

Irene Rörig
Amtsleiterin Kulturamt
Telefon 06431 203-915
Kontaktformular

Tanja Schnatz
Telefon 06431 203-912
Fax 06431 203-918
Kontaktformular

Ute Müller
Telefon 06431 203-913
Kontaktformular