Hilfsnavigation

Sprache
Logo Stadt Limburg an der Lahn
title=

Energie- und Klimaschutz rund ums Haus

Neue Broschüre "Sanieren und Energiesparen"

Die neue Broschüre "Sanieren und Energiesparen ist da! Hilfreiche Tricks und Tips rund um das Eigenheim helfen Ihnen bei Fragen zur energetischen Sanierung und beim Energiesparen. Eine Übersicht zu aktuellen Änderungen bei der EnEV und bei Fördermitteln sowie ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen, runden das Angebot ab. Ab dem 9. Februar 2016 auch als Printversion im Rathaus-Foyer erhältlich.
Wenn Sie auf das Bild zur Broschüre klicken öffnet sich automatisch die PDF (PDF 5,8 MB).

Broschüre Energiesparen

Aktuelle Förderung Heizungsoptimierung

Die Bundesregierung hat ein neues Förderprogramm für Maßnahmen zur Optimierung der Heizungsanlage aufgelegt.

Wichtig: Vor Beginn der Maßnahme müssen Sie sich unter folgendem Link registrieren. Registrierung BAFA

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind:

  • Privatpersonen
  • Unternehmen (sofern die Bedingungen der  „De-minimis“-Beihilfe erfüllt sind)
  • freiberuflich Tätige
  • Kommunen, kommunale Gebietskörperschaften und kommunale Zweckverbände
  • sonstige juristische Personen des Privatrechts (insbesondere Vereine, Stiftungen, gemeinnützige Organisationen oder Genossenschaften).

Was wird gefördert?

  1. Ersatz von Heizungs-Umwälzpumpen und Warmwasser-Zirkulationspumpen durch hocheffiziente
    • Umwälzpumpen und
    • Warmwasser-Zirkulationspumpen
  2. Heizungsoptimierung durch einen hydraulischen Abgleich bei bestehenden Heizsystemen
    In Verbindung mit dem hydraulischen Abgleich können zusätzliche Investitionen und Optimierungsmaßnahmen an bestehenden Anlagen gefördert werden. Dabei handelt es sich um die Anschaffung und die fachgerechte Installation von:
    • voreinstellbaren Thermostatventilen
    • Einzelraumtemperaturreglern
    • Strangventilen
    • Technik zur Volumenstromregelung
    • Separater Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik und Benutzerinterfaces
    • Pufferspeichern
    • die professionell erledigte Einstellung der Heizkurve

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderung beträgt 30 % der Nettoinvestitionskosten für Leistungen sowohl im Zusammenhang mit dem Ersatz von Heizungs-Umwälzpumpen und Warmwasser-Zirkulationspumpen durch hocheffiziente Pumpen als auch im Zusammenhang mit dem hydraulischen Abgleich, höchstens jedoch 25.000 Euro. Die Förderung erfolgt als nicht rückzahlbarer Zuschuss, der nach Umsetzung der Maßnahmen und Einreichung der vollständigen Antragsunterlagen an den Antragsteller überwiesen wird.

Wie wird der Antrag zur Förderung gestellt?

Nach Umsetzung der Maßnahme und innerhalb von sechs Monaten nach der Registrierung können Sie Ihre für die Antragstellung relevanten Daten eingeben und an das BAFA übermitteln. Link für die Antragstellung. Das über dieses Portal anschließend erzeugte Antragsformular müssen Sie ausdrucken, unterschreiben und mit allen Rechnungen hochladen. Alternativ können Sie diese Unterlagen auch postalisch einreichen. Die zu fördernden Maßnahmen müssen in der Rechnung eindeutig und klar markiert werden. Gewerbliche Antragsteller reichen zusätzlich die De-minimis-Erklärung ein. Dieses Formular erhalten Sie bei der Antragstellung.

Elektromobilität - Kaufanreize und Co

Im Mai hat die Bundesregierung die Kaufprämie vom max. 4.000 Euro (2.000 Euro von der Bundesregierung und 2.000 Euro von den Herstellern) für vollelektrische Fahrzeuge beschlossen. Plug-in-Hybride werden noch mit 3.000 Euro bezuschusst. Ein Zuschuss wird nur für Neufahrzeuge, die mit dem Klasse B Führerschein gefahren werden gegeben.  Den Antrag auf Förderung finden Sie auf der Internetseite des BAFA.

Eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Informationen hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie verfasst. Diese können Sie unter dem folgenden Link nachlesen. Informationen zur Kaufprämie für Elektroautos

Vor dem Hintergrund der klimatischen Herausforderungen unserer Zeit ist die Elektromobilität ein einfacher und sinnvoller Lösungsansatz. Weitere Fragen beantwortet Ihnen die Energie- und Klimaschutzbeauftragte der Stadt gerne auch persönlich.

Woher kommt eigentlich Schimmel und was kann ich dagegen tun?

Dieser Frage geht der Leitfaden des Umweltbundesamtes "Zur Ursachensuche und Sanierung bei Schimmelpilzwachstum in Innenräumen" nach. Der folgende Link führt Sie zur offiziellen Seite des Umweltbundesamtes und dort finden Sie auch hilfreiche Tips zum Thema Lüften.

Richtig Lüften

weitere Informationen

Ansprechpartner

Kathrin Weber
Energie- und Klimaschutzbeauftragte
Telefon 06431 203-236
Raum 103
Hinweis Termine nach Vereinbarung
Kontaktformular